Straßensanierung - Autohof Parsberg - Parsberg, Germany

Rissverhinderung

Straßensanierung - Autohof Parsberg - Parsberg, Germany

Die Autohof in Parsberg liegt direkt an der stark befahrenen Autobahn A3, die von der niederländischen Grenze im Nordwesten des Landes bis zur österreichischen Grenze im Südosten verläuft. Da es sich um eine Schlüsselstrecke im Herzen Europas handelt, wird sie stark von LKWs frequentiert, die für Pausen den Autohof Parsberg anfahren.

Thema 
Straßensanierung
Objekt 
Autohof Parsberg
Ort 
Parsberg
Bundesland 
Bayern
Land 
Deutschland
Datum 
2011

Situation

Die Zufahrt zum LKW Parkplatz des Autohofs Parsberg liegt in einem Gefälle. Sie unterliegt enormen Belastung durch die hohe tägliche Anzahl von LKW’s die hier abbremsen und dann in den Parkplatz einbiegen. Die auf den Asphaltaufbau einwirkenden Schub- und Scherkräfte sind dabei so groß, dass bestimmte Bereiche aufgrund der auftretenden Risse jährlich erneuert werden mussten was zu hohen Kosten und Aufwand führte. Auf der Suche nach einer nachhaltigeren Lösung für den privaten Auftraggeber wandte sich die mit den Instandsetzungsarbeiten beauftragte Baufirma 2011 an den Vertriebspartner von S&P in Bayern, die Nadler Straßentechnik GmbH.

Lösung

In enger Abstimmung zwischen den Beteiligten wurde ein Instandsetzungskonzept erarbeitet, das einerseits den Anforderungen genügen und andererseits die Sperrzeiten auf ein Minimum reduzieren sollte. Es erfolgte der Ersatz der Asphaltdeckschicht im betroffenen Bereich in einer Stärke von 4 cm sowie die Verstärkung mit S&P Carbophalt® G. Dabei kam ein Asphaltbeton für besondere Beanspruchungen „S“ mit polymermodifiziertem Bindemittel zum Einsatz. Der Einbau der Asphaltbewehrung erfolgte unter der neuen Deckschicht auf der zuvor vorbereiteten Fräsfläche. Um die neu eingebaute Deckschicht bis zum vollständigen Abbinden und Aushärten zu schützten und gleichzeitig eine möglichst schnelle Verkehrsfreigabe zu ermöglichen, wurde die Fläche temporär mit einer dicken Splittauflage der Körnung 2/5 abgedeckt.

Die Asphaltbewehrung übernimmt in diesem Szenario zwei Aufgaben. Einerseits erhöht sie die Steifigkeit des Asphaltaufbaus wodurch einwirkende Schub- und Scherspannnungen auf eine größere Fläche verteilt und im Bauteil verankert werden. Andererseits schützt sie die neue Asphaltschicht vor dem Durchschlagen eventuell in tieferen Asphaltschichten vorhandener Risse und Schäden.

Projektverfolgung

Die gemeinsam erarbeitete Lösung unter Verwendung von S&P Carbophalt® G leistete trotz der extrem herausfordernden Bedingungen erstaunliches. Sogar 6 Jahre nach der Erneuerung konnten keinerlei Schäden oder Risse auf der instandgesetzten Fläche beobachtet werden. Erst im Jahr 2020, 9 Jahr nach Einbau, zeigten sich erste Abnutzungserscheinungen in Form beginnender Top-down Risse, die jedoch noch nicht einen Umfang erreicht hatten, um die Gebrauchstüchtigkeit der instandgesetzten Fläche in Frage zu stellen. Im Vergleich mit dem vorher notwendigen, jährlichen Instandsetzungszyklus bedeutet dies, dass die Lebensdauer der Asphaltbefestigung mit Hilfe der S&P Asphaltbewehrung Carbophalt® G mindestens verneunfacht werden konnte.

Material

S&P Carbophalt® G

Bildergalerie

  • Zustand im Jahr 2017 - 6 Jahre nach der Instandsetzung

  • Zustand im Jahr 2017 - 6 Jahre nach der Instandsetzung

  • Zustand im Jahr 2020 - 9 Jahre nach der Instandsetzung

  • Zustand im Jahr 2020 - 9 Jahre nach der Instandsetzung

  • Zustand im Jahr 2020 - beginnende Schadensbilder nach 9 Jahren

Service

Ansprechpartner

Zuständige S&P Niederlassung

Sie sind hier

    Kontakt

    Legal info

    Legal info

    • Über Simpson Strong-Tie®

      Seit 2012 ist S&P eine Tochtergesellschaft von Simpson Strong-Tie, einem internationalen Bauzulieferer mit Sitz in Kalifornien und mehreren Niederlassungen in Europa.

      Das Unternehmen verpflichtet sich dem Erfolg des Kunden und bietet höchste Produkt- und Dienstleistungsqualität von der Entwicklung bis zur Unterstützung vor Ort.

    SIMPSON Strong-Tie