Sprachen

Straßensanierung - Landesstraße L2086, Guntramsdorferstrasse - Gumpoldskirchen, Österreich

Rissverhinderung

Straßensanierung - Landesstraße L2086, Guntramsdorferstrasse - Gumpoldskirchen, Österreich

Thema 
Straßensanierung
Objekt 
Landesstraße L2086, Guntramsdorferstrasse
Ort 
Gumpoldskirchen
Bundesland 
Niederösterreich
Land 
Österreich
Datum 
2014
Dauer 
1 Tag

Situation

Die Sanierung betraf die Landesstrasse L2086 (Guntramsdorferstrasse) ab Abzweigung Heidestrasse bis zum Ortsanfang nach der Unterführung Süd Bahn. Die Strasse wies auf Grund des Zeitfaktors und der Belastung des Durchzugsverkehrs, vorwiegend hervorgerufen durch den Schwerkraftverkehr, als Umfahrungsstrasse nach Gumpoldskirchen (Vorteil - keine Beschrankung) Schäden an der Asphaltdeckschicht auf. Obwohl im Großen und Ganzen die Ebenheit und die Tragfähigkeit gegeben war, zeigte sich hier ein Schadensbild in Form von Spurrinnen und leichten Auflösungserscheinungen an den Rändern.

Lösung

Auf Grund des gezeigten Schadensbildes wurde eine reine Deckschichterneuerung durchgeführt. Um die neu eingebaute Deckschicht (ca. 3,5cm SMA 11) zukünftig vor erneuter Rissreflektion zu schützen und auch die Spurrinnenbildung zu reduzieren, wurde S&P Glasphalt® G vollflächig auf der gefrästen Fläche im Bereich der Anschlussstelle Heidestrasse - L2086 Richtung Gumpoldskirchen auf Rollenbreite von 1,95m bzw. 1,00m (Randzonen) appliziert.

Zunächst wurde die alte Belagsschicht abgefräst und Teilbereiche ausgebessert. Die Fräsfläche wurde gründlich gereinigt und eine 60 %ige, polymermodifizierte Emulsion in einer Menge von ca. 350 g/m² aufgebracht. Nachdem die Bitumenemulsion gebrochen und getrocknet war, konnte mit der Verlegung der Asphaltbewehrung S&P Glasphalt® G begonnen werden. Die Verlegung erfolgte unter Aufsicht von S&P durch die ausführende Strassenbaufirma ABO Oeynhausen. Mit Hilfe der S&P grossen Verlegemaschine bzw.im Randbereich als Ergänzung durch die manuelle Applikation der schmalen Rollen (b=1,00m) konnten die S&P Armierungsbahnen schnell und weitgehendst faltenfrei verlegt werden. Der an der großen Verlegemaschine installierte Brennbalken flammt die an der Unterseite befindliche dünne Schutzfolie ab und das Gitter wird durch die Stahlwalzen am Untergrund zusätzlich angedrückt. Im Randabschnitt wurden die Rollen mit dem Handabrollgerät in selber Art und Weise verlegt. Nachdem die Stöße händisch nachgearbeitet (Flämmer) und diverse Einbauten mit einem "Cutter" ausgeschnitten wurden, erfolgte der Einbau des Gitters in ca. 6 Stunden. Die Komplettierung des neuen Strassenbelages wurde am nächsten Tag durchgeführt.

Material

Verlegung von ca. 4.700 m² S&P Glasphalt® G, Rollenbreite 1,95m bzw. 1,00m (Randbereich).

Bildergalerie

  • Gefräster und bereits mit einer Bitumenemulsion (KMB) versehener Abschnitt - Beginn Ortsanfang Gumpoldskirchen

  • Verlegung von S&P Glasphalt® G. mit der von S&P zur Verfügung gestellten Verlegemaschine - Richtung Anschlussstelle Heidestraße

  • Verlegung von S&P Glasphalt® G. mittels der kleinen Verlegemaschine

  • Nachbesserungsarbeiten mittels Flämmer bei Anschlussstücken bzw. Überlappungen.

  • Einfache Anarbeitung zum Schachtdeckel (Zuschnitt der Armierung)

  • Ansicht von vollflächig verlegten S&P Glasphalt® G. - Fahrtrichtung Anschlußstelle Heidestraße

  • Die bewehrte Fläche ist mit schweren Fahrzeugen unmittelbar nach der Verlegung befahrbar. (z.B. zwecks unmittelbar darauffolgenden Asphaltierungsarbeiten)

  • Detailansicht von S&P Glasphalt® G. im verlegten Zustand

Service

Ansprechpartner

Zuständige S&P Niederlassung

Sie sind hier

    Kontakt

    S&P

    SIMPSON Strong-Tie