Sprachen

Verstärkungsarbeiten an Rippendecken und Unterzügen - Umbau Bürogebäude in ein Hotel - 1010 Wien, Schubertring 10-12, Österreich

Tragwerkverstärkung

Verstärkungsarbeiten an Rippendecken und Unterzügen - Umbau Bürogebäude in ein Hotel - 1010 Wien, Schubertring 10-12, Österreich

Thema 
Verstärkungsarbeiten an Rippendecken und Unterzügen
Objekt 
Umbau Bürogebäude in ein Hotel
Ort 
1010 Wien, Schubertring 10-12
Bundesland 
Wien
Land 
Österreich
Datum 
2014
Dauer 
4 Monate

Situation

Eine große Herausforderung stellte die Bausubstanz dar, die unter Einhaltung der heutigen Richtlinien auf den Standard für ein modernes Hotel zu adaptieren. Zu diesem Zweck wurden Gebäudeteile abgerissen und die Restkonstruktionen wie Decken und Unterzüge mittels CFK Lamellen und Querkraftbügeln aus Stahkonstruktionen ertüchtigt (Strassenfront und Hofseite).

Lösung

Die Biegezugertüchtigung der alten Plattenbalkendecke mit Stegbreiten von max. 10cm konnten zum Teil nur mit CFK Einschlitzlamellen (wegen Verankerung) bzw. mit schmalen CFK Lamellen hergestellt werden. Die Applizierung der Schlitzlamellen im Biegezugbereich an den Trägerunterseiten, konnte durch vorherige Aufdoppelung mit einem statisch relevanten Nassspritzmörtel, der zur Ergänzung der Betondeckung (Brandschutz) ebenfalls notwendig war, leichter appliziert und ohne erheblichen Schlitzaufwand hergestellt werden. An der Oberseite der Decken wurden CFK Schlitzlamellen zur Ergänzung des Biegezuges im Stützenbereich des Durchlaufsystemes eingebaut. Die Querkraft wurde durch Stahlbügel vor allem am Auflager durch spezielle und statisch zugelassene Formen ertüchtigt. Bei einigen stark belasteten Unterzügen konnte durch Applizerung von hochmodulige CFK Lamellen und zug. Verankerungsplatten auch ein statischer Nachweis erfolgen. Die Berechnung des statischen Nachweises der FRP Ertüchtigung erfolgte unter Zuhilfenahme der S&P Software Lamella. Im Anschluß an die durchgeführten Verstärkungsarbeiten wurde ein Brandschutzüberzug über die Ertüchtigung appliziert.

Material

Am Objekt wurden sehr viele Typen des S&P FRP Systems eingesetzt. Es wurden u.a. ca. 2.500m an oberflächig geklebten bzw. ca. 1.800m an eingeschlitzten CFK Lamellen appliziert. Weiters wurden 13Stk. S&P Endverankerungen verschiedener Typen montiert.

 

Bildergalerie

  • Bestandsaufnahme nach Abriss des innengelegenen Bürotraktes

  • Ansicht der zu verstärkenden Plattenbalkendecke samt Unterzüge

  • Teilunterstellung der Rippendecke im Bereich Strassenseite

  • Fertige Ansicht der Biegezugverstärkung an den Rippen der Plattenbalkendecke mit S&P C-Laminate. Reprofilierarbeiten bzw. Ausbesserungsarbeiten mittels eines statisch relevanten Nassspritzmörtels

  • Einbringen der S&P C-Laminate (eingeschlitzt) im Stützenbereich des Durchlaufsystems

  • Fertigstellung des FRP Ertüchtigungssystemes (CFK Lamellen, Stahlbügel) und Beginn des Brandschutzanstriches in weiss

  • S&P Ausschnitt Berechnung - Programm Lamella 5.3

  • Bestandsplanausschnitt

Service

Ansprechpartner

Zuständige S&P Niederlassung

Sie sind hier

    Kontakt

    S&P

    SIMPSON Strong-Tie